27 September 2005

Die Huren

Eine Gegend wie diese erfordert besondere soziale Strategien. Wenn man abends nach 20 Uhr ohne Frauenbegleitung die Reeperbahn am Hamburger Berg in südliche Richtung überquert, begegnet man einer beeindruckenden Phalanx Prostituierter, die alle bestens in Schuss sind. Nicht so wie die elenden Junkies vom Steindamm.

Hier an der Davidstraße, nur eine Straßenbreite entfernt von den Kiezpolizisten der Davidwache (Foto), stehen lauter Million Dollar Babies.

Es ist nicht leicht, ihnen zu entkommen. Höfliche Kiezdebütanten, die keinerlei Interesse haben, lassen sich meist unvorsichtigerweise auf Diskussionen ein, suchen Begründungen, wehren die Avancen verbal ab. Sie wissen halt nicht, dass eine hartgesottene Kiezhure jede Ausflucht schon mal gehört hat - und sie hat immer das letzte Wort.

Ein typischer Dialog, leicht komprimiert. Frau: „Kommste mal mit?“ Mann: „Geht nicht, ich bin verheiratet!“. Frau: „Das kriegt die doch nicht mit.“ Mann: „Ich habe außerdem gar kein Geld dabei.“ Frau: „Na und? Ich begleite dich zum Geldautomaten, da drüben an der Ecke.“ Mann: „Ehrlich gesagt, ich bin gar nicht verheiratet, ich bin schwul.“ Antwort: „Macht nichts, ich dreh dich um!“ Und so weiter. Auf jedes Argumenttöpfchen haben diese Profis ein Deckelchen, geschmiedet in tausend harten Nächten auf der Straße.

Deshalb hier ein Tipp für Novizen, die von Bordsteinschwalben attackiert werden: einfach elegant und unbeirrbar ausweichen (sie stellen sich dir nämlich in den Weg, halten dich fest, kommen dir sehr nah; deshalb brauchst du einen klaren Kurs), respektvoll stumm und schmerzlich lächeln (denn sie tun tapfer einen grässlichen Job und haben einst ganz andere Ziele gehabt im Leben, aber es hätte noch übler kommen können – siehe Steindamm); und weitergehen, immer weitergehen.

Die einfachste Lösung ist allerdings die: Sorg für eine Begleiterin am Arm. Damit bist du für die Huren schlicht nicht mehr existent. Ein Freund dagegen verdoppelt das Problem nicht er vervierfacht es.



Update: Hier eine Fortsetzung – inklusive der finalen Lösung für das Problem!



Kommentare:

  1. Ein herrliches Pamphlet! Und eben so eine Diskussion konnte ich am Pfingst-Montag-Morgen grade noch entkommen.

    Ich bin nicht wie mein Kumpel, der stumpf sagt:"Lass mich in ruhe!". Dasfür bin ich dann wohl doch zu höflich erzogen worden. Das sollte sich dann aber um 7 Uhr Morgens nach einer durchzechten Nacht derbe rächen.

    Da war diese süße kleine Blonde, der ich bestimmt 5 Mal während der Nacht begegnet bin. Auf jeder ihrer Bitten und Fragen antwortete ich stets: "Nein Danke! Kein Interesse!" und ging meines Weges.

    Auf dem Heimweg grübelte ich über das erlebte in der Nacht als ich erschrocken feststellte - "Ups, falsche Straßenseite!" - Da standen SIE, gierig, Tuschelnd mich dabei ansehend. Zu spät um noch eine andere Richtung einzuschlagen. Da muss ich durch!

    Da war sie wieder, die Blonde süsse, höchstens 19 Jahre alt. Und stellte sich mir in den Weg und sagte sehr eindringlich ohne das bisherige Lächeln im Gesicht:"So, jetzt bleibste aber mal stehen!" Ohne ein Wort zu sagen versuchte ich Ihr noch auszuweichen und stolperte fast über ihre Füße. Das war das Stichwort für ihre "Kolleginnen".

    In windeseile stüzten sich 5 weitere "Angestellte" auf mich und zerrten mich am Arm:"Du kommst jetzt mit fi**en!"

    "Kommt ihr noch irgendwie klar?", entgegnete ich, riss mich los und versuchte dieser heiklen Situation zu entkommen.

    Geschafft! Ich war auf meinem unumstößlichen Weg nach Hause, ja wenn....

    ...wenn mir nicht die Puffmutti, sie sah jedenfalls am ältesten aus, hinterher lief und rief:"Ey aller! Wo ist eigendlich Dein Problem, warum kannste nicht mal eben stehen bleiben und mit uns reden?"

    "Weissu watt?", entgegnete ich, "Weil ich darauf keinen Bock habe!".

    "Du denkst wohl, du kannst jede haben.", fauchte sie mir entgegen.

    Das reicht, ich gehe! "Ey, auf so´ne Diskussion habe ich um diese Uhrzeit gar kein Bock, schönen Tag noch!", drehte mich um und ging.

    Ich glaube ich hatte einen Puls von mindestens 190, das Adrenalin schoss durch meine Adern.

    Wo ist mein Taxi? Seit dem gehe ich grundsätzlich auf der anderen Seite nach Hause.

    Mein Daddy sagte später das sie sicherlich Wetten geschlossen hatten, wer mich abgreift. Ein seltsamer Sport.

    AntwortenLöschen
  2. Ja Matt, da sagst du ein wahres Wort. Ich gehe da auch auch immer stoischem Blickes Haken schlagend entlang, würdige keine mit einem Blick und komme so recht unbehelligt an denen vorbei. 2 Männer vervierfachen das Problem, eine Frau löst es komplett. Aber die Nummer mit dem Klopapier (siehe deinen Eintrag vom 13.01.07) muss ich mir merken. Vielleicht betrachten sie einen ja dann als waschechten St. Paulianer, der sozusagen täglich, ach wat sach ich, stündlich, minütlich oder gar sekündlich Zugriff auf sie hätte und somit denken sie, der kommt schon wenn er will.

    Ich hatte übrigens mal eine Beobachtung vor Jahren im Alberseck gemacht. Davor standen sie auch alle und dann beobachteten wir einen Luden, wie er aus einem Fenster schräg oben gegenüber seinen Mädels mit Zeichensprache Anweisungen gab, sie mögen doch bitte mehr lächeln und mehr die Männer anquatschen. Traurig aber wahr. Die stehen ganz schön unter Druck, da wahrscheinlich auch noch unter Beobachtung.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym22:45

    Also, da die Frauen dort nur von 20 - 6 Uhr stehen dürfen, kann die Geschichte mit 7 Uhr morgens nicht ganz so passiert sein. Des Weiteren sind die Damen mindestens 21, auch das ist gesetzlich geregelt und wird strengstens kontrolliert.

    Gruß
    der Milieunär

    AntwortenLöschen
  4. Anonym08:31

    Ach Kinners, ihr wollt das doch und seit stolz auf jede die euch anspricht. Weil, ihr könntet ja auch einfach die andere Straßenseite nehmen.

    AntwortenLöschen
  5. Anonym23:28

    Es ist gesetzlich geregelt, dass die Damen 21 sein müssen? Was soll das denn bitte für ein Gesetz sein? Schonmal davon gehört, dass man in Deutschland mit 18 Jahren volljährig ist?!

    Und was "die andere Strassenseite nehmen" angeht: Wenn ich am WE auf den Kiez gehe, dann bleibt mir oft nix andere übrigals auf dieser Seite zu gehen. Sonst müsste oich ja nen riesigen Bogen machen, um zum "Docks" oder zum "Herz von St. Pauli" zu kommen...

    AntwortenLöschen
  6. Anonym10:36

    Ich kann dazu nur sagen ich habe auch das problemm gehabt nur das sich die alte den BH aussiehte und ich die brust anfassen durfte muste ich 20 euro bezahlen dumm aber wa, naja und was soll ich sagen ob ich erfolg habe wen ich mit eine strassen nutte mit gehe weiss ich leider nicht, weil diese frau mit den 20 BH usw insgesamt waren es 70 euro also mit blasen, und ja die kam aus der Herbertstrasse...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym12:29

      Ja, das ist dumm.
      Vom Land, ja?

      Löschen
  7. Anonym21:44

    Leider sind diese lästigen Bordsteinschwalben auf der Reeperbahn nur noch darauf trainiert dumme Touristen über den Tisch zu ziehen. Wer nach dem Versprechen für 50 EUR seinen Wunsch erfüllt zu bekommen ihr auf das Zimmer folgt wird leider erleben, dass er NICHTS erhält. Stattdessen wird sie einem erklären, wieviel man noch draufzahlen muss, dafür dass man überhaupt erst etwas mehr Haut von ihr sieht. Traurig aber wahr. Und schade für den Ruf der so legendären Hamburger Reeperbahn, auf der man nur noch belästigt und über den Tisch gezogen wird...

    AntwortenLöschen
  8. Übrigens wird niemand gezwungen, die Dienste von Prostituierten in Anspruch zu nehmen. Und wer annimmt, die Würde eines anderen Menschen sei lediglich 50 Euro wert, hat es nicht besser verdient, als über den Tisch gezogen zu werden.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym19:46

    tja matt bei uns in bremen reichen 50 euro und da sind auch einige bretter dabei

    AntwortenLöschen
  10. Anonym16:30

    Ziemlich traurig, dass es doch tatsächlich Menschen gibt, die sich darüber beschwären, dass sie auf der Reeperbahn überm Tisch gezogen werden. Menschen, die gegenüber der Notlage von gewissen Personenkreisen so blind sind bzw. ihnen es egal ist, die verdienen nicht besseres als verarscht zu werden. Denn nachdem sie bei der der kleinen Süßen Polin waren, die mit leeren Versprechungen von einer guten Zukunft nach Deutschland gelockt wurde,fahren sie guten Herzens zu ihrer Frau und ihren kindern heim und spielen den braven Ehemann..traurige Geschichte...ich stehe hinter den Prostituierten, die solchen Abschaum die Taschen leeren...

    AntwortenLöschen
  11. Anonym09:15

    wundere mich schon über Moraldiskussionen und Würde hier...und wenn selbige mehr als 50 EUR wert ist (unbestritten...). ehre ich sie dann mehr wenn ich sie ignoriere und mir eine Strategie überlege wo ich am besten die Strasse vor ihr verlasse? Hmm...

    AntwortenLöschen
  12. Anonym08:13

    Das mit dem Haken schlagen klappt im Übrigen auch nicht immer. Eine der Damen hat sich mir so in den Weg gestellt, dass ich nicht drumherum kam. Es war schon recht voll auf dem Gehweg. Als ich mich dann versuchte an ihr vorbeizuschieben, meinte eine ihrer Kolleginnen, dass ich sie wohl geschupst hätte und plötzlich prügelten eine horde von Nutten auf mich ein. Ich konnte nur noch die Flucht ergreifen. Ich finde es heutzutage einfach nur noch nervig

    AntwortenLöschen
  13. Anonym23:04

    einfach n mini a-bömbchen einer nutte nach der anderen in die fotze schieben und gut iss bald.

    AntwortenLöschen
  14. Anonym00:20

    Also ich hab mir am letzten Tag noch eine gegönnt und sie sah sehr gut aus und war auch sehr höflich und bezüglich dem Geld nicht zu aufdringlich und hat sogar berücksichtigt das ich noch Geld zum nach Hause kommen hab,da ich mich in Hamburg nicht gut auskannte und am selben tag der Zug fuhr.
    Sie sagte mir für 30€ ist nur handarbeit angesagt und für 50€ Blasen,das Ausziehen hätte jedoch auchnoch draufgekostet und das f**** lag so bei 100€.Ich glaube da hab ich nen sehr guten fang gehabt den sie sah keineswegs schlecht aus und ich hatte meinen spaß.Wobei ich jetzt auchnochnicht so alt bin und mich in der branche mit den preisen auchnicht wirklich auskenne,aber ich fands eigtl okey geht natürlich noch billiger aber naja
    sie war nett und nicht aufdringlich oder so und es hat sich aufjedenfall gelohnt ^^
    Probleme hatte ich bisher nie beim vorbeilaufen,obwohl ich auch schon 4 an mir kleben hatte
    ich denke wenn man sich ne nicht so schöne aussucht die vllt nicht soviele kunden hat kann man die auch für 50€ f**** naja aber für mich wäre das nix..lieber nen geilen a**** und dicke t*****.

    AntwortenLöschen
  15. Ihr seit ja echt der hammer...!
    Ihr redet über die frauen als wären sie Wahre.-.-'
    Ganz ehrlich, Prostitution ist ein harter Job.!
    Weil man sich auch jeder zeit mit sonstwas für Krankheiten anstecken könnte...!
    Stellt euch mal vor ihr wärt ne Brordsteinschwalbe und denn kommt son kerl mit Aids vorbei sagt das er keins hätte gibt euch 100€ zum abschleppen und was habt ihr.?"
    Ihr habtn versautes leben voller Chemotherapies...!
    Und mit dem an euch kleben bleiben..-.-'
    Diese Frauen brauchen einfach Geld ich weiß nicht wofür und aus welcher Situation das hervorgeht aber sie brauchen es &'nd denn sollte man sie nicht so herrabwürdigen, ok?!
    SIe sind auch nur Menschen ...!
    LG. Anne 13.!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym22:34

      Das wär ja schön, wenn man Aids mit Chemotherapie heilen könnte, Mausi...
      Auweiauwei...

      Löschen
    2. Anonym16:14

      Du bist zu dumm Mädchen und vllcht zu jung um zu verstehen was die Hurren machen !!

      Löschen
    3. Anonym22:00

      @ Anonym16:14

      Du bist zu dumm Mädchen und vllcht zu jung um zu verstehen was die Hurren machen !!

      was machen sie denn? sie geben euch kerlen das wo ihr bei euren mädels nicht bekommt oder nicht traut zu holen. und wenn ihr abgezockt werdet, seid ihr selber schuld. geht doch am besten mit euern geldern zum psychoklempner das wäre besser und die strassen sicherer.

      Löschen
  16. Anonym19:10

    Ihr habt Probleme ey, ich bin kein Hamburger wohne aber schon seit Jahren hier und gönne mir den Service der Damen ab und wann einmal. Ihr redet von 50€? Ihr habt doch ein Rat ab, die armen Frauen machen das sicherlich nicht weil es soviel Spaß macht,also beutet Sie nicht auch noch aus. Ich bin beruflich sehr eingespannt und brauche einen Ausgleich also wenn ihr schon einmal ordentlich einen wegstecken wollt dann nimmt 250€ mit und lasst euch umschwäremen. Dann sagt Ihr,ihr wollt einen dreier und was glaubt ihr was ihr bekommt? Genau denn und was für einen

    AntwortenLöschen
  17. Anonym23:42

    das ist einfach nur pervers !!!!

    AntwortenLöschen
  18. Anonym19:24

    Aber ehrlich.

    AntwortenLöschen
  19. Anonym05:25

    Ich war jetzt am 1.9. zum ersten mal auf der Reeperbahn und ich muss sagen in der ersten Stunde war ich richtig geschockt. Nichts ahnend gehe ich gegenüber der Davidwache entlang und werde dermaßen von den Nutten belästigt. Ich war mit mein Arbeitskollegen unterwegs (Problem vervierfacht). Das war echt nciht mehr lustig. Da wir zu dem Zeitpunkt auch noch nüchtern waren kam es uns besonders nervig vor. Die haben genau so reagiert wie hier beschrieben, einfach nervig. Die haben direkt gesehen das wir nicht von da kommen und wollten uns mit rein ziehen. Anschließend haben wir erstmal ein paar Bier getrunken. Nach dem vierten ging es eigentlich und man sah die Sache schon entspannter. Wir wollten und eigentlich nur den Stress der Woche wegtrinken und sind in so eine "möchtegern" Disco. Nachdem wir uns dort eine Kippe angezündet haben, sind wir erstmal rausgeflogen. Ich dachte mir nur, Reeperbahn, was fürn scheiß. Draußen vor der "Disco" habe ich dann ne nette junge Frau kennengelernt, die Ihrer Freundinn aus New York den Kiez zeigen wollte. Sie hatte mitleit mit uns und zeigte uns den richtigen Kiez und seine guten Kneipen und Seiten. Natürlich warnte sie uns auch vor den Nutten, wie eigentlich jeder "die wollen euch nur abziehen". Ich denke da hat sie recht gehabt. Ich bin nicht ganz unerfahren, aber was ich da gesehen habe schlägt bis jetzt alles. Auf jeden Fall wurde der Abend durch der jungen Dame gerettet. Ich hoffe man sieht sich wirklich zweimal im Leben. Gruß aus D´dorf

    AntwortenLöschen
  20. Anonym10:17

    Also ich gehe dort ganz einfach lang. Die erste Dame sagte zu mir "Kommste mit für 30€" worauf ich erwiderte,"Für 30 bin ich nicht zu haben"
    Lautes gemecker, aber ich konnte dann einfach weitergehen.

    AntwortenLöschen
  21. Anonym22:36

    Also eine Freundin am Arm bringt da leider auch nix, kann ich aus eigener Erfahrung sagen- und dabei sah die garnich scheiße aus:D

    AntwortenLöschen
  22. Anonym16:57

    Wenn so viele mit den Damen n Problem haben, dann meidet doch einfach die Seiten und Gassen, ihr wisst doch alle ganz genau wo sie stehen. Und zum anderen, Touris sollten sich vorher informieren. Eigene Dummheit es jedes mal drauf anzulegen!!

    AntwortenLöschen
  23. Anonym19:53

    schnacksäcke FUCK THE POLICE

    AntwortenLöschen
  24. Anonym19:18

    Also die Prostituierten fand ich jetzt nicht so schlimm, wie die Typen die vor den Stripclubs stehen und versuchen dich da reinzulocken. Die werden unter Umständen auch richtig dreist und beleidigen dich....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym17:19

      Vor der Stripclubs war bisher bei mir alles entspannt, nur vor so einem Spielcasino haben mich ein paar Südländer dumm von der Seite (...willst du mir ein wichsen? Stehst doch drauf uns einen zu wichsen...) angelallt...

      ...bin leider alleine auf Piste gewesen, sonst hätte ich denen sowas von auf die Fresse gegeben... :-/

      Löschen
  25. Anonym22:24

    An der Davidwache bedauert ihr die falschen. Die betreiben einfach nur Abzocke, indem sie vieles andeuten und dann später endlos nachverhandeln, ohne viel zu machen. Zuletzt habe ich mal von 14.000€ in der Spitze gelesen.
    Da gibt es sicher andere Bereiche in der Stadt, wo man nicht mit Scheinzusagen und Umschreibungen abgespeist wird. sondern sich einfach einigt. Gerade an der Davidwache sprechen die auch eher sehr gut deutsch, so dass die wohl kaum durch die soziale Sicherung durchflutschen dürften. Die betreiben da einfach nur dreiste Touristenabzocke ohne groß dafür was zu bieten.

    AntwortenLöschen
  26. Anonym04:34

    Liebe Prostituierten, vielleicht müsst ihr mir auch einmal erklären, welchen Sinn ihr in euren Beleidigungen seht, wenn man euch höflich oder auch bestimmt ablehnt oder einfach weitergeht. Wann haben Beleidigungen schon einmal die Meinung eines Kunden geändert oder ihn plötzlich doch von euch überzeugt. Will ein Dienstleister nicht, dass ein Kunde sich wohlfühlt, damit er wiederkommt, und wenn nicht heute, dann vielleicht nächstes Mal. Ich will schon deshalb nichts mit euch zu tun haben, weil ihr einfach dreist und rotzfrech seid, wenn ich an euch vorbeigehe und mich nicht auf euer Spiel einlasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das musste auch mal gesagt werden.

      Löschen
  27. Anonym09:51

    wer wirklich fun haben will....sucht euch private Frauen aus HH die das nur nebenbei! Die Kiezfrauen sind einfach abgehärtet u haben oft "Druck" im Hintergrund... Seiten um solch "private Frauen" zu finden gibt es im Inet genug!

    AntwortenLöschen
  28. Als Frau hab ich das Problem nicht. Die halten mich nicht auf, sondern scheuchen mich weg. Aber das Beschimpfen bleibt. :-D

    AntwortenLöschen
  29. Anonym10:17

    Das beste ist einfach wenn man sie folgendes fragt: machst du es auch ohne Gummi?
    Bei ja (nie erlebt) :"nee danke, Ansteckungsgefahr"
    Bei nein: Ich mache es nur ohne
    Hat bis jetzt immer geklappt. Oder wenns ganz schnell gehen soll: "habe latexallergie"
    Die blicke sind auch immer gut... Ich mag es Leute mit ihren eigenen Waffen zu schlagen :)

    AntwortenLöschen
  30. Anonym16:37

    Lauf da mit ´ner Plastiktüte in der Hand längs,dann lassen die Huren dich in Ruhe, weil sie denken, du währst Flaschensammler.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gulaschfurz17:56

      Kannst dir auch ganz gepflegt in die Hose shitten, dann biste das Problem mit den Bordsteinschwalben auch los... ;-)
      (inwieweit es dann mit den Anabolikagorillas vor den Clubs Probleme geben könnte, musste selber testen, freu mich jedenfalls auf deinen Erfahrungsbericht)

      Löschen
  31. Anonym17:41

    Du kanne auch sagen du geile chinese, dann diese scharlfen waibel lassen dill auch ihn luhe, weil sie haben angst voll geile chinesen!

    AntwortenLöschen